X3 M F97

Wahrer Sportsgeist jenseits der Serie:

Mit der überarbeiteten Version des BMW X3 M zeigt AC Schnitzer, dass

auch M-Fahrzeuge noch nicht die Grenzen der Möglichkeiten erreicht haben

 

Die Veredelungs-Spezialisten von AC Schnitzer machen auch vor BMW M-Fahrzeugen nicht halt.

Schließlich werden die Grenzen jenseits der Serie kontinuierlich ausgelotet.

Die dynamische Version des Mittelklasse-SUV, der BMW X3 M, erhält von den AC Schnitzer

Ingenieuren noch einmal spürbar mehr Schwung durch die AC Schnitzer

Leistungssteigerung. Der X3 M mit 375 kW und 510 PS leistet danach sportivere 441 kW und 600 PS.

Auch das Fahrwerk sorgt mit dem AC Schnitzer Federnsatz und einer Tieferlegung (vorne /

hinten: jeweils ca. 20 – 25 mm gegenüber dem Serienfahrwerk) trotz SUV typischer, erhöhter

Bodenfreiheit für maximale Kontrolle und Bodenhaftung.

Das Aerodynamik-Paket setzt an wichtigen Stellen Akzente und beinhaltet einen AC Schnitzer

Frontsplitter, einen Dachheckflügel, der in den Dachheckspoiler eingesetzt wird, die

Heckschürzenschutzfolie und AC Schnitzer Schriftzüge (400 mm, links – rechts). Wobei die zuerst

genannten Aerodynamikelemente natürlich nicht nur für eine „optisch temporeiche“ Fahrt

verantwortlich sind, sondern vor allem den Abtrieb an Vorder- und Hinterachse verbessern.

Beim Interieur setzt AC Schnitzer auf hochwertige, griffige Aluminium Accessoires: eine Pedalerie

mit passender Fußstütze, ein Keyholder und das Aluminium Cover Black Line für den iDrive

Controller sowie das Aluminium Schaltwippen-Set stehen auf der Teileliste.

Für das innere der Radkästen finden Tuning-Fans zudem bei AC Schnitzer AC1

Leichtmetallfelgen BiColor oder Anthrazit vorne in 8,5J x 20″ mit Bereifung 255/45 R 20 und

hinten in 10,0J x 20“ mit Bereifung 265/45 R 20.

AC2 Leichtmetallfelgen in BiColor oder in Anthrazit/Schwarz (vorne: 9,0J x 22“ mit Bereifung

265/35 R 22; hinten: 9,0J x 22“ mit Bereifung 275/35 R 22) sind ebenfalls Bestandteile des

umfangreichen Felgen- und Räderprogramms.

Der X3 M by AC Schnitzer beweist wahren Sportsgeist, eben auch jenseits der M-Serie.